Core Web Vitals ab Mai 2021 Rankingfaktor

Von Google wurde bestätigt, dass die sogenannten Core Web Vitals als sogenannteer Rankingfaktor verwendet werden. Webseiten mit guten Core Web Vitals sollen zukünftig besonders in den Suchergebnissen hervorgehoben werden. Bei den Core Web Vitaks handelt es sich um Kennzahlen, welche neben vielen anderen Kennzahlen, die sogenannte User Experience einer Webseite bewerten.

Unternehmen und Seitenbetreiber sollten sich rechtzeitig informieren, welche Auswirkungen diese Kennzahlen auf das Ranking und die SEO-Maßnahmen hat.

Google führt mit den Core Web Vitals folgende Kennzahlen ein:

Largest Contentful Paint (LCP): Der LCP misst die Dauer des Ladevorgangs, bis die Hauptinhalte einer Seite im Browser sichtbar bzw. geladen sind. Als Idealwert gibt hier die Suchmaschine 2,5 Sekunden oder schneller vor.

First Input Delay (FID):  FID bezeichnet die Zeitspanne von der ersten Interaktion eines Benutzers mit einer Seite (d.h. wenn er auf einen Link klickt, auf eine Schaltfläche tippt oder ein benutzerdefiniertes, JavaScript-gesteuertes Steuerelement verwendet) bis zu der Zeit, zu der der Browser auf diese Interaktion reagieren kann. Die Suchmaschine gibt hier einen Idealwert von 100 Millisekunden oder schneller vor.

Cumulative Layout Shift (CLS): Die Kennzahl CLS misst, wie stabil das Layout einer Webseite während stattfindender Benutzerinteraktionen ist und ob sich einzelne Layout-Elemente während der Nutzung verschieben. Google gibt dabei als Idealwert 0,1 oder niedriger vor.

Flow Chart Core Web Vitals

Page Experience Signals - der neue Rankingfaktor

Google plant, in diesem Jahr einen neuen Rankingfaktor – das Page Experience Signal – einzuführen. Dieser soll die Core Web Vitals (Largest Contentful Paint, First Input Delay, Cumulative Layout Shift) mit den bereits bestehenden User Experience Signalen kombinieren (Grafik oben). Google nennt dabei aktuell folgende bestehende Signale:

Mobile-Friendliness: Die Mobile-Friendliness können Seitenbetreiber über Googles Mobile-Friendly-Test überprüfen..

Safe-Browsing: Der Security Issues Report in der Google Search Console visualisiert Seitenbetreibern und Unternehmen, ob es Probleme in Sachen sicheres Surfen gibt mit Ihren Webseiten gibt.

HTTPS-Security: Verwenden Seitenbetreiber eine sichere HTTPS-Verbindung (SSL-Zertifikat) für ihre Webseite, finden sie ein kleines Schloss neben der URL..

Intrusive Interstitial Guidelines: Vereinfacht ausgedrückt sind Intrusive Interstituals entweder Pop-ups, die einen Großteil des Contents oder gar den gesamten Content einer Seite verdecken. Ausnahmen bilden hier lediglich gesetzliche oder auch ethische Vorgaben, die ein Pop-up vorschreiben oder nötig machen. Das kann beispielsweise eine Altersverifikation oder eine DSGVO-Abfrage sein

 

Wie können Core Web Vitals gemessen und analysiert werden?

Es gibt diverse Tools, in denen die neuen Core Web Vitals gemessen werden können z. B.:

  • Search Console
  • PageSpeed Insights
  • Lighthouse
  • Chrome DevTools
  • Chrome UX Report
  • Web Vitals Extension
  • Web.dev

 

Wie wichtig ist die Page Experience für SEO und Ranking?

Die bekannten Faktoren wie Content, Linkstruktur und Themenfokus (Nutzerzentrierung) sind immer noch entscheidend, für gute bis sehr gute Google-Rankings. Hier sollte weiterhin ein großer Fokus von Seitenbetreibern liegen. Dennoch wird es zukünftig den neuen Rankingfaktor der “Page Experience” geben, bei dem Google nun Wert auf die oben beschriebenen Faktoren LCP, FID und CLS legen wird – in Kombination mit Mobile-Friendliness, sicherem Browsing und der sicheren HTTPS-Verbindung.

Das wird in der Praxis bedeuten: Legt ein Webseitenbetreiber den Fokus nach wie vor auf exzellente, relevante und einzigartige Inhalte, so kann er auch mit schwächeren UX Signalen weiterhin gute Rankings erzielen. Wenn es aber Seiten von Wettbewerbern mit gleichwertigen Inhalten gibt, die ihre User Experience ausgebaut und verbessert haben (und somit die Page Experience-Signale von Google erfüllen), so wird diese Seite die höhere Google-Platzierung einnehmen. Seitenbetreiber müssen das Page Experience-Signal bei der SEO-Optimierung daher stets im Blick behalten und ggf. nachsteuern.

Google wird sicherlich die Metriken, aus denen sich die Core Web Vitals zusammensetzen, in Zukunft erweitern und anpassen. Verändern sich die Erwartungen der Nutzer an die Experience auf einer Webseite - und dies ist ein koninulierlicher Prozess, wird die Suchmaschine die Metriken entsprechend anpassen.

 

Sie möchten sich von uns beraten lassen oder wollen ein unverbindliches Angebot?
Dann nehmen Sie doch einfach  Kontakt mit uns auf.